Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Landsleutebrief 5 (11.05.2020)

05.04.2020 - Artikel

Liebe Landsleute,


die Corona-Pandemie verläuft in Dschibuti vergleichsweise mild. 88% der Fälle sind asymptomatisch, dennoch werden alle positiv Getesteten medikamentös behandelt, so dass es kaum zu schweren Verläufen kommt. Kontakte positiv Getesteter werden systematisch verfolgt. Die 3 Todesfälle betrafen Personen mit schweren Vorerkrankungen. Mehr als 1,5% der Bevölkerung wurden bereits getestet – eine enorme Leistung, mit der Dschibuti auch weltweit gut dasteht. 

Ab dem 26.3 kam das öffentliche Leben auf Verordnung der Regierung weitgehend zum Erliegen. Die inzwischen gewohnten „Barrieremaßnahmen“ – Abstand, Nies- und Hustetikette, Händewaschen, an vielen Orten Gesichtsmasken, Vermeidung unnötiger sozialer Kontakte -  bleiben auch weiterhin bestehen. Sie einzuhalten, ist essentiell für jeden einzelnen und für uns alle. Bitte handeln Sie entsprechend verantwortungsbewusst!

 Mit Dekret des Staatspräsidenten vom 10.5. wurden ab diesem Tag Lockerungsmaßnahmen eingeleitet. Die wichtigsten Öffnungsschritte:

  • 10.5. öffentliche und private Baustellen
  • 17.5. Geschäftsöffnungen,  öffentlicher Verkehr (mit Maskenpflicht), Serviceunternehmen
  • 17.5. öffentlicher Dienst, öffentliche Institutionen, allgemeine Verwaltung
  • Versammlungen bis 10 Personen
  • Wiederaufnahme Hochschulbetrieb 2. und 3. Studienjahr
  • 23.5. – rechtzeitig zum Ramadan-Ende – religiöse Stätten mit Abstandsgebot 2 m
  • 15.6. Restaurants (Abstandsgebot 2m)
  • 30.6. Sportstätten, Gemeindezentren u.ä.
  • 30.6. Hotels
  • 1.9. Nachtclubs, Bars und Kino
  • 1.9. Öffnung der Land- und Seegrenzen für Personenverkehr
  • 1.9. Wiederaufnahme von Passagierflügen (bei Langaufenthalt Quarantäne in staatl. Quarantänezentrum nach Einreise und PCR-Test, bei Kurzaufenthalt Schnelltest)

Bestandteil des Dekrets ist auch ein detaillierter Straf- und Bußgeldkatalog bei evtl. Verstößen gegen die Hygieneauflagen. Das Dekret  vermerkt ferner, dass die Maßnahmen im Lichte der Entwicklung der Pandemie in Dschibuti jederzeit angepasst werden können – sowohl verschärft als auch großzügiger gestaltet.

Anknüpfend an unseren 4. Landsleutebrief möchten wir Sie informieren, dass die Französische Botschaft, die als Ansprechpartner für konsularische Angelegenheiten für  Bürger aus EU-Mitgliedstaaten fungiert, auch weiterhin die Daten derjenigen sammelt, die gern aus Dschibuti ausreisen möchten.  Ob es nach dem Flug am 5.4. tatsächlich eine weitere solche Möglichkeit geben wird, ist völlig offen. Sollten Sie Interesse an einer Ausreise haben, füllen Sie bitte das beigefügte Formular aus und senden es an die französische Botschaft  (admin-francais.djibouti-fslt@diplomatie.gouv.fr ) und an uns in Kopie. Vielen Dank.

Für Fragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!


Mit herzlichen Grüßen

Ihre Deutsche Botschaft in Dschibuti


nach oben